Verwendungszweck:

Für die in-vitro Diagnostik. RIDA®GENE Parasitic Stool Panel ist eine  real-time multiplex PCR zum direkten qualitativen Nachweis und zur Differenzierung von Giardia lamblia, Cryptosporidium spp., Entamoeba histolytica und Dientamoeba fragilis in humanen Stuhlproben. Die RIDA®GENE Parasitic Stool Panel real-time multiplex PCR soll die Diagnose einer durch Parasiten verursachten gastrointestinalen Infektion unterstützen.

Allgemeines:

Giardia lamblia, Cryptosporidium parvum, Entamoeba histolytica und Dientamoeba fragilis gehören zu den wichtigsten Diarrhoe verursachenden Protozoen.

Giardia lamblia (auch G. intestinalis oder G. duodenales genannt) ist einer der häufigsten nicht-viralen Erreger von Durchfallerkrankungen. Laut CDC (Center for Disease Control) sind ca. 2% aller Erwachsenen und 6-8% der Kinder in Industrieländern sowie ca. ein Drittel aller Menschen in Entwicklungsländern mit G. lamblia infiziert. Cryptosporidium parvum ist einer von mehreren Arten der Gattung Cryptosporidium, die häufig Cryptosporidiose beim Menschen verursacht. In den Industriestaaten wurden Cryptosporidien in bis zu 0,2% bei gesunden Individuen und in etwa 2% der Patienten mit Durchfällen nachgewiesen. In Entwicklungsländern liegt die Prävalenz mit bis zu 9% sehr viel höher. Bei HIV infizierten Personen mit Durchfällen wurden bei 14-24% der Fälle Cryptosporidien nachgewiesen, bei asymptomatischen HIV infizierten Personen in bis zu 5%.

Entamoeba histolytica ist die einzige humanpathogene Spezies in der Gattung Entamoeba und Erreger der Amöbiasis. Während die meisten E. histolytica Infektionen asymptomatisch verlaufen, kommt es in ca. 10% der Fälle zu einer Amöbenkolitis und in seltenen Fällen zu einer extraintestinalen Amöbiasis, überwiegend in der Leber (Amöbenleberabzess). Die WHO schätzt, dass weltweit etwa 50 Millionen Menschen jährlich an invasiver Amöbiose erkranken, wovon ca. 100.000 versterben.

Dientamoeba fragilis ist weltweit verbreitet und jüngste Studien haben das pathogene Potential und den Erreger als häufige Ursache einer Gastroenteritis nachgewiesen. Die Prävalenz von D. fragilis variiert von 0,3% bis zu 52% und übertrifft oft die von Giardia lamblia.

Klassisch erfolgt die Diagnose von G. lamblia, C. parvum, Entamoeba und D. fragilis durch mikroskopische Untersuchung von Stuhlproben, wofür erfahrenes Personal zur Verfügung stehen muss. Die RIDA®GENE Parasitic Stool Panelreal-time multiplex PCR ist eine neue und attraktive Alternativmethode zur Untersuchung von Stuhlproben und hat sich als hoch sensitiv und spezifisch für den gleichzeitigen Nachweis der vier wichtigsten Durchfall verursachenden Parasiten (G. lamblia, Cryptosporidium spp., E. histolytica und D. fragilis) erwiesen.

Spezifikationen
Art. Nr. PG1705
Testformat real-time PCR mit 100 Reaktionen
Haltbarkeit 24 Monate nach Produktion
Sensitivität Analytische Sensitivität: ≤ 5 DNA-Kopien/ Reaktion
Dateien
ProduktinformationenDeutsch
Englisch
SDSPG1705_english.zip (Englisch)
PG1705_german.zip (Deutsch)
PG1705_french.zip (Französisch)
PG1705_italian.zip (Italienisch)
PG1705_spanish.zip (Spanisch)
Ähnliche Produkte
RIDA®PRECISION ABCB1
RIDA®PRECISION ABCB1
Für die in-vitro Diagnostik. RIDA®PRECISION ABCB1 ist eine multiplex real-time PCR zum direkten qualitativen Nachweis der ABCB1-Genvarianten in hum...
RIDA®GENE HLA-B27
RIDA®GENE HLA-B27
Für die in-vitro Diagnostik. Mit dem RIDA®GENE HLA-B27 Kit werden HLA-B27 Allele in genomischer DNA, die aus humanen EDTA-Vollblutproben isoliert w...
SeraSpot® Anti-Helicobacter-6 IgA / IgG
SeraSpot® Anti-Helicobacter...
Der SeraSpot® Anti-Helicobacter-6 IgG / SeraSpot® Anti-Helicobacter-6 IgA Test ist ein In-vitro-Diagnostikum (Spotimmunoassay, SIA) zum Nachweis vo...

Suchbegriff eingeben und Enter drücken