Verwendungszweck:

Für die in vitro Diagnostik. Der RIDASCREEN® Spec. IgE ist ein Enzym-immunoassay (EIA) zum quantitativen Nachweis von spezifischen IgE-Antikörpern in humanem Serum. Der Test sollte bei begründetem Verdacht einer Allergie nach der Anamnese und in-vivo-Diagnostik zur Bestätigung eingesetzt werden. Auch zur Klärung bei nicht mit der Anamnese übereinstimmenden Ergebnissen der in-vivo Diagnostik können mit diesem Test spezifische IgE-Antikörper gegen mögliche Allergene nachgewiesen werden.

Allgemeines:

Die Aufgabe des Immunsystems ist die Abwehr von pathogenen Bakterien, Viren und anderen Mikroorganismen. Die Abwehrreaktion dient zum Schutz des Organismus bei Erstkontakt mit den Krankheitserregern, aber auch der Immunisierung bei wiederholtem Kontakt. Die verschiedenen Immunglobulinklassen des Immunsystems haben unterschiedliche Funktionen im Immunsystem. Immunglobuline der Klasse E (IgE) sind in einem gesunden Organismus kaum vorhanden und haben ihre natürliche Funktion bei der Abwehr von Parasiten.
IgE spielt aber auch die entscheidende Rolle beim Auftreten allergischer Soforttyp-Erkrankungen (Typ I Allergie). Beim Kontakt von eigentlich harmlosen Antigenen, den Allergenen, werden anstatt IgG-Antikörper durch Vermittlung von TH2-Zellen IgE-Antikörper in den Plasmazellen gebildet. Diese Antikörper binden an IgE-Rezeptoren auf sogenannten Mastzellen, die bei erneutem Kontakt mit dem Allergen Histamin und andere biogene Amine freisetzen, die zu der klinischen Symptomatik der Allergie führen.
Durch den Nachweis dieser spezifischen IgE-Antikörper im Serum können bei Vorliegen einer allergischen Symptomatik die auslösenden Allergene identifiziert werden. Aber auch bereits symptomfreie Sensibilisierungen können damit erfasst werden. Die mastzellständigen IgE-Antikörper können aber mit diesem Testsystem nicht gemessen werden.

Testprinzip
Die Allergene sind an Zellulosescheiben gebunden. Zur Durchführung der Testung werden die Allergenscheiben in die Kavitäten einer Mikrotiterplatte gelegt bzw. sind entsprechend nach Anforderung des Arztes vorbelegt. Patientenseren, Standardseren, Negativ- und Positiv-Kontrollen werden auf die entsprechenden Allergenscheiben pipettiert und bei 37 °C inkubiert. Dabei binden die allergenspezifischen IgE-Antikörper an das Allergen. Nicht gebundenes Material wird durch Waschen entfernt.
Danach erfolgt die Zugabe eines mit alkalischer Phosphatase konjugierten anti-human-IgE-Antikörpers. Nicht gebundenes Konjugat wird durch Waschen entfernt. Anschließend erfolgt die Zugabe von Substrat, das durch das konjugierte Enzym in ein gelbgefärbtes Produkt dephosphoriliert wird. Die Intensität der Gelbfärbung ist proportional der Menge an allergenspezifischen Antikörpern im Serum. Die Messung erfolgt photometrisch bei 405 nm und der Referenzwellenlänge von 620 nm.
Einige Allergene werden über HSA (Humanserumalbumin) an die Cellulosescheibe gekoppelt. Für diese ist die zusätzliche Verwendung einer HSA-Scheibe zur Erfas-sung der allergen-unspezifischen Bindung erforderlich. Die betreffenden Allergene sind auf den Codelisten der R-Biopharm AG durch den Zusatz „- HSA“ gekennzeichnet.

Spezifikationen
Art. Nr. A0041
Testformat Allergy Basic: Einzel-Allergenscheiben (24 mal das gleiche Allergen, geliefert in 3 brechbaren Riegeln á 8 Kavitäten)

Allergy Advance: Mikrotiterplatte-Rahmen mit 12 Riegeln á 8 Kavitäten für ein Panel von 8 verschiedenen Allergenen

Allergy Active: Mikrotiterplatte mit mindestens 42 Allergenen, sind bereits von R-Biopharm nach Kundenvorgabe eingelegt einschließlich Reagenzien.
Normalbereich 0.35 - 100.00 IU IgE/ml
Inkubationszeit 135 min
Cut-off Die Kalibrierung der Standardkurve des RIDASCREEN® Spec. IgE erfolgt an der internationalen Referenzpräparation „2nd WHO IRP 75/502 for human IgE“.
Sensitivität Die analytische Sensitivität des Testkits bezogen auf den Nachweis des am WHO-Standard kalibrierten Standardmaterials liegt unter 0,24 IU/ml.

Die diagnostische Sensitivität liegt unter 0,35 IU/ml.
Spezifizität Eine Auswahl repräsentativer Allergene aus 11 Allergengruppen wurde mit verschiedenen Seren gegen einen anderen Anbieter von Systemen zur Allergie-in-vitro-Diagnostik getestet.

Daraus ergab sich eine Spezifität von 91,2 %.
Dateien
ProduktinformationenDeutsch
Englisch
Französisch
Italienisch
Spanisch
Portugiesisch
Griechisch
SDSA0041_english.zip (Englisch)
A0041_german.zip (Deutsch)
A0041_french.zip (Französisch)
A0041_italian.zip (Italienisch)
A0041_spanish.zip (Spanisch)
Ähnliche Produkte
RIDA®CHIP FoodGuide 25, 50, 100
RIDA®CHIP FoodGuide 25, 50,...
Der RIDA®CHIP FoodGuide Test ist ein Microarray Enzymimmunoassay (M-EIA) zum quantitativen Nachweis von spezifischen IgG-Antikörpern gegen Nahrungs...
RIDASCREEN® Hantavirus Puumala IgG, IgM
RIDASCREEN® Hantavirus Puum...
Für die in vitro Diagnostik. Die RIDASCREEN® Hantavirus Puumala Tests sind Enzymimmunoassays zum quantitativen Nachweis von IgG- oder IgM-Antikörpe...
RIDASCREEN® Hantavirus Dobrava/Hantaan IgG, IgM
RIDASCREEN® Hantavirus Dobr...
Für die in vitro Diagnostik. Die RIDASCREEN® Hantavirus Dobrava/Hantaan Tests sind Enzymimmunoassays zum quantitativen Nachweis von IgG- oder IgM-A...

Suchbegriff eingeben und Enter drücken

RIDA QUICK SCAN