Verwendungszweck:

Der SeraSpot® Anti-Treponema-4 IgG / SeraSpot® Anti-Treponema-4 IgM ist ein In-vitro-Diagnostikum (Spotimmunoassay, SIA) zum Nachweis von Treponema pallidum-spezifischen IgG- bzw. IgM-Antikörpern in humanem Serum oder Plasma. Der Test kann als Bestätigungstest nach positivem oder fraglichem Syphilis-Suchtest eingesetzt werden.

Allgemeines:

Treponema pallidum ssp. pallidum ist der Erreger der Syphilis, einer weltweit verbreiteten, sexuell
übertragbaren Erkrankung des Menschen mit regional unterschiedlichen Neuerkrankungsraten. In
westlichen Industriestaaten wird seit 2000 ein Wiederanstieg der Erkrankungszahlen beobachtet. Die
Inzidenz liegt aktuell bei ca. 2-4 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner pro Jahr.
Der klinische Verlauf der Syphilis ist durch verschiedene Stadien unterschiedlicher symptomatischer
Bandbreite charakterisiert. Die Infektion mit Treponema pallidum erfolgt durch sexuelle Kontakte,
wobei der Erreger an der Infektionsstelle, die im Genital-, Oral- oder Analbereich liegen kann, durch
Mikroverletzungen oder auch intakte Schleimhäute eindringt. Von dort breiten sich die Treponemen
systemisch über Blut- und Lymphgefäße aus. In diesem Primärstadium entwickelt sich an der
Infektionsstelle eine schmerzlose Ulzeration (Ulcus durum oder auch harter Schanker) und der Befall
der regionären Lymphknoten führt zur Lymphadenopathie. Unbehandelt geht die Infektion nach ca. 9-
10 Wochen in das Sekundärstadium über, welches sich klinisch typischerweise in Form eines
makulo-papulösen Exanthems oder anderen ulzerativen Hautveränderungen äußert. Daneben treten
aber auch eine Reihe weiterer, z.T. weniger charakteristischer Symptome wie generalisierte
Lymphknotenschwellung, Abgeschlagenheit, Gewichtsverlust, subfebrile Temperaturen u.a. auf. In
den blasigen Hautausschlägen ist der Erreger in großer Zahl enthalten. Im Verlaufe des Wochen bis
Monate dauernden Sekundärstadiums werden Erreger-spezifische Antikörper gebildet. Reinfektionen
sind dennoch möglich. Nach Abklingen der Symptome und einer längeren, z.T. mehrjährigen
Latenzzeit wird schließlich das Tertiärstadium erreicht. Es ist durch vielfältige Symptomenkomplexe in
Abhängigkeit von der zugrunde liegenden Organmanifestation gekennzeichnet. Bei Beteiligung des
Zentralnervensystems kann sich das Tertiärstadium klinisch in Form der Neurosyphilis oder anderer
neurologischer Symptome manifestieren.
Eine Syphilis-Infektion während der Schwangerschaft kann zur transplazentaren Übertragung des
Erregers auf den Fetus (konnatale Infektion) führen, was in über 40% der Fälle Abort, Totgeburt oder
Frühgeburt zur Folge hat. Die Ausprägung der Erkrankung beim Neugeborenen (Syphilis neonatorum) reicht von klinischer Unauffälligkeit (50-70% der infizierten Kinder) über blutigen Schnupfen, Haut- und Schleimhautirritationen und Fieber bis hin zu Ödemen, Hepatosplenomegalie, Lymphadenopathie, Enteritis, Hydrocephalus und Meningitis. In seltenen Fällen treten klinische Symptome erst im Kleinkindalter auf.
Für die Labordiagnostik einer Syphilisinfektion werden in erster Linie serologische Methoden zum Nachweis Erreger-spezifischer Antikörper aus Serum, Plasma oder aus Liquor empfohlen. Die Vorgehensweise folgt einer Stufendiagnostik bestehend aus einem Suchtest und einem Bestätigungstest.

Testprinzip:

Der SeraSpot® Anti-Treponema-4 IgG / SeraSpot® Anti-Treponema-4 IgM ist ein Festphasen-immunoassay basierend auf der Verwendung rekombinanter Treponema-Antigene, die in Array-anordnung (Spotarray) auf den Boden der Kavitäten von 96 well-Mikrotiterplatten fixiert sind und die als Fängermoleküle für Antikörper gegen Treponema-Antigene dienen. Spezifisch gebundene Antikörper werden mit Peroxidase-(POD)-markierten anti-human IgG bzw. IgM Antikörpern und einer nachgeschalteten Substratreaktion mit Wasserstoffperoxid und 3,3’,5,5’-Tetramethylbenzidin (TMB) nachgewiesen. An den Stellen, an welchen sich Immunkomplexe ausgebildet haben, entwickeln sich blaue Spots durch Präzipitations-Produkte der farblosen Substratlösung. Die Farbintensität der Spots korreliert mit der Antikörperkonzentration. Die schwachblauen bis dunkelblauen Spots sind ohne Hilfsmittel sichtbar.

 

Artikel:

 

  • SP-010-4 G-S6 (1×48) / SP-010-4 G-S12 (1×96) / SP-010-4 G- S24 (2×96)
  • SP-010-4 M-S6 (1×48) / SP-010-4 M-S12 (1×96) / SP-010-4 M- S24 (2×96

 

Spezifikationen
Art. Nr. Art. No.: SP-010-4 ****
Testformat Microspot Array
Inkubationszeit 1,5 Stunden
Dateien
ProduktinformationenDeutsch/Englisch

Suchbegriff eingeben und Enter drücken