In Gastroenterologie, Schnelltests, Therapeutisches Drug Monitoring

Adalimumab (ADM) hat die Behandlung von Patienten mit entzündlichen Darmerkrankungen revolutioniert. Trotz des therapeutischen Erfolgs sprechen bis zu 40 % der Patienten nicht auf die Adalimumab-Induktionsbehandlung an und bei 23 – 46 % der Patienten nimmt der Behandlungseffekt mit der Zeit ab. Therapeutisches Medikamentenmonitoring von Adalimumab hat sich als nützlich erwiesen, um die Behandlungsergebnisse zu verbessern.

In einer Posterpräsentation auf der ECCO 2019 berichteten wir über eine Studie zur Bewertung der Leistungsfähigkeit eines Schnelltests für das Adalimumab-Monitoring im Vergleich zu einem konventionellen ELISA im Routinelabor. Im Rahmen dieser Studie wurden Patientenproben sowohl mit dem Schnelltest RIDA®QUICK ADM Monitoring als auch mit dem konventionellen Test apDia Adalimumab ELISA (auch vertrieben als RIDASCREEN® ADM Monitoring) analysiert. Dabei konnte nachgewiesen werden, dass der Schnelltest sehr gut mit dem ELISA korreliert, dabei aber signifikant weniger Turn-around-Zeit benötigt. Mit nur 20 Minuten bis zum Ergebnis bietet der Schnelltest entscheidende Vorteile für die tägliche klinische Routine und ermöglicht eine zeitnahe Anpassung der Adalimumab-Dosis. Detaillierte Informationen über die Studienergebnisse entnehmen Sie bitte dem Poster auf der rechten Seite.

poster-preview
Click to view poster in full-size

Fragen?

Sie möchten mehr über das therapeutische Medikamentenmonitoring von Adalimumab erfahren? Unsere TDM-Experten helfen Ihnen gern.

Aktuelle Beiträge

Suchbegriff eingeben und Enter drücken

colon cancer screening