Verwendungszweck:

Für die in-vitro Diagnostik. RIDA®GENE EHEC/EPEC ist eine  real-time multiplex PCR zum direkten qualitativen Nachweis und zur Differenzierung der Pathogenitätsfaktor-Gene von EHEC, STEC, EPEC und EIEC/Shigella spp. in humanen Stuhl- und Kulturproben. Die RIDA®GENE EHEC/EPEC real-time multiplex PCR soll die Diagnose einer durch pathogene Escherichia coli bzw. Shigella spp. verursachten Gastroenteritis unterstützen.

Allgemeines:

Escherichia coli (E. coli) sind gram-negative, durch peritriche Begeißelung bewegliche, fakultativ anaerobe Stäbchenbakterien und gehören zur Familie der Enterobacteriaceae. E. coli ist Bestandteil der normalen Darmflora des Menschen, aber auch vieler landwirtschaftlicher Nutztiere und ist in der Regel apathogen. Einige Stämme von E. coli sind durch den Erwerb von bestimmten Pathogenitätsfaktoren (z.B. Toxin-Gene) humanpathogen.

Die sechs bekannten darmpathogenen E.coli: enterohämorrhagische E. coli (EHEC), enteropathogene E. coli (EPEC), enterotoxische E. coli (ETEC), enteroinvasive E. coli (EIEC), EAEC enteroaggregative E. coli und diffus adhärente E. coli (DAEC) lassen sich durch die spezifischen Pathogenitätsfaktoren differenzieren. Eine besondere Bedeutung unter den darmpathogenen E. coli haben die enterohämorrhagischen E. coli (EHEC) erlangt. Jedes Jahr werden in Deutschland ca. 1000 EHEC-Erkrankungen gemeldet. EHEC sind eine Untergruppe der Shigatoxin- bzw. Verotoxin-bildenden E. coli (STEC bzw. VTEC) und haben die Fähigkeit zur Bildung zweier Zytotoxine, Verotoxin 1 und 2. Wegen der Ähnlichkeit der Verotoxine zum Shiga-Toxin von Shigella dysenteriae werden die VTEC synonym auch als STEC bezeichnet. Ein weiterer wichtiger diagnostischer EHEC Pathogenitätsfaktor ist, neben stx1/stx2 (Shigatoxin-Gene), das eae-Gen   (E. coli attaching and effacing Gen) welches Intimin codiert. Intimin befähigt den Erreger u.a. sich an die

Darmepithelzellen anzuheften. Durch den Nachweis des ipaH Gens (invasion plasmid antigen H Gen) können EHEC/STEC gegen Shigellen/EIEC abgegenzt werden. Die klinischen Symptome, die durch EHEC verursacht werden, reichen von leichten Durchfällen über schwere Gastroenteritiden bis hin zur hämorrhagischen Colitis, die in ca. 10 bis 20 % der Infektionen vorkommt. Als lebensbedrohliche postinfektiöse Komplikation kann es bei 5 – 10 % der Infektionen besonders bei Säuglingen und kleinen Kindern, aber auch bei alten oder immungeschwächten Patienten zur Ausbildung eines hämolytisch-urämischen Syndroms (HUS) oder einer thrombotischthrombozytopenischen Purpura (TTP) kommen. Enteropathogene E. coli (EPEC) verursachen vor allem bei (Klein-)Kindern Durchfallerkrankungen. Der EPEC Pathogenitätsfaktor ist das eae-Gen.

Spezifikationen
Art. Nr. PG2205
Testformat real-time PCR mit 100 Reaktionen
Haltbarkeit 24 Monate nach Produktion
Sensitivität Analytische Sensitivität:
stx1/stx2: ≤ 5 DNA-Kopien pro Reaktion
eae: ≤ 5 DNA-Kopien pro Reaktion
ipaH: ≤ 5 DNA-Kopien/ Reaktion
Dateien
ProduktinformationenDeutsch
Englisch
German - valid with new lot XXXXXN
English - valid with new lot XXXXXN
Spanish - valid with new lot XXXXXN
French - valid with new lot XXXXXN
Italian - valid with new lot XXXXXN
All - valid with new lot XXXXXN
SDSpg2205-_german.zip (Deutsch)
pg2205-_english.zip (Englisch)
pg2205-_french.zip (Französisch)
pg2205_italian.zip (Italienisch)
pg2205-_spanish.zip (Spanisch)
Ähnliche Produkte
RIDA®GENE Viral Stool Panel III
RIDA®GENE Viral Stool Panel...
Für die in-vitro Diagnostik. RIDA®GENE Viral Stool Panel III ist eine multiplex real-time RT-PCR zum direkten qualitativen Nachweis und zur Differe...
RIDA®PRECISION ABCB1
RIDA®PRECISION ABCB1
Für die in-vitro Diagnostik. RIDA®PRECISION ABCB1 ist eine multiplex real-time PCR zum direkten qualitativen Nachweis der ABCB1-Genvarianten in hum...
RIDA®GENE HLA-B27
RIDA®GENE HLA-B27
Für die in-vitro Diagnostik. Mit dem RIDA®GENE HLA-B27 Kit werden HLA-B27 Allele in genomischer DNA, die aus humanen EDTA-Vollblutproben isoliert w...

Suchbegriff eingeben und Enter drücken

pg0825-ridagene-cd-toxin-ab-kit