Intended use:

Für die in vitro Diagnostik. Der Pankreas-Elastase-ELISA ist eine quantitative Methode zur Bestimmung humaner pankreatischer Elastase in Stuhlproben und dient zur Diagnose einer exokrinen Pankreasinsuffizienz.

General Information:

Pankreatische Elastase ist ein proteolytisches Verdauungsenzym, das ausschließlich im Pankreas gebildet wird und während der Darmpassage eine außergewöhnliche Stabilität aufweist. Verglichen mit der Konzentration im Zwölffingerdarm ist pankreatische Elastase in sechsfach höherer Konzentration im Stuhl nachweisbar. Die Konzentration der pankreatischen Elastase im Stuhl korreliert direkt mit der exokrinen sekretorischen Kapazität des Pankreas.
Die Antikörper, die im Pankreas-Elastase-ELISA eingesetzt werden, sind spezifisch gegen definierte Aminosäuresequenzen des humanen pankreatischen Elastase-Moleküls gerichtet.

Der Pankreas-Elastase-ELISA dient in der klinischen Praxis zur Diagnose einer pankreatischen Insuffizienz, die verursacht werden kann durch:
– Chronische Pankreatitis
– Mukoviszidose (zystische Fibrose)
– Diabetes mellitus
– Gallensteinleiden (Cholelithiasis)
– Hereditäre Pankreatitis
– Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
– Pankreaskarzinom
– Autoimmunologisch verursachte Pankreatitis
– Shwachman-Diamond-Syndrom
– Autoimmunerkrankungen und Konnektivitiden
– Zollinger-Ellison-Syndrom

Specifications
Test format 96-Well-Mikrotiterplatte (12 Streifen mit je 8 brechbaren Kavitäten)
Standard range 4 Standards (50 - 100 - 200 - 500 µg Elastase/g)
Incubation time ca. 140 min
Cut-off – Schwere exokrine pankreatische Insuffizienz
<100 µg Elastase/g Stuhl
– Mittlere bis leichte exokrine pankreatische Insuffizienz
100 - 200 µg Elastase/g Stuhl
– Normale exokrine pankreatische Funktion
>200 µg Elastase/g Stuhl
Files
InstructionsGerman
English
German

Start typing and press Enter to search

g09038_pankreas-elastase_pe-kit